Die Osthusschule


Die Osthusschule

Das alte Klassenzimmer

Das  Klassenzimmer in der Osthusschule weckt Erinnerungen an alte Zeiten. Für die Schüler war es in den engen Sitzbänken damals sicher nicht so bequem wie heute! Dafür hatte der Lehrer ein erhöhtes Pult, von dem er alles gut überblicken konnte und wo er gut gesehen wurde. Der Rohrstock spielte damals eine grosse Rolle, die Schüler hatten nur zu reden, wenn sie gefragt wurden, herumhampeln gab es nicht!  Auch die Lehrmittel unterschieden sich deutlich von denen, die wir heute benutzen. Geschrieben wurde auf Schiefertafeln, Computer und Beamer waren damals noch nicht einmal erfunden. Im Klassenzimmer bieten wir einen Unterricht wie zu Großvaters Zeiten an - nähere Informationen bitte hier klicken !

Das Klassenzimmer
Die Lehrmittelsammlung
Das Heimatarchiv
Skulpturen


Die Lehrmittelsammlung

Neben den Lehrmitteln, die sich im alten Klassenraum befinden, gibt es in einem zweiten Raum eine umfangreiche Sammlung von Lehrbüchern, ausgestopften Tieren, Modellen von Maschinen verschiedener Art, Puppenstuben, Spielzeug und anderen Gegenständen aus dem vorigen Jahrhundert. 

Das Heimatarchiv

Im dritten Raum befindet sich das Heimatarchiv des Ortsteils Senne und der Versammlungsraum des Vereins Osthusschule. Wie überall im Museum sind hier viele Gemälde und Dokumente aus dem Senner Raum ausgestellt. Das Archiv kann nach Vereinbarung  unter Aufsicht von interessierten Personen eingesehen werden.

Der Handwerkerboden

Auf dem Boden des Gebäudes befindet sich eine umfangreiche Sammlung von Geräten aus alten Senner Werkstätten, die dem Ortsheimatpfleger in vielen Fällen von den Handwerkern zur Verfügung gestellt wurden, wenn sie ihre Geschäfte aus Alters-oder anderen Gründen aufgaben. Es gibt unter anderem vollständige Inventare von Tischler - , Schuster -  und Fleischergeschäften, einen vollständigen, betriebsbereiten Handwebstuhl und eine Sammlung alter Garderobe.

Schuhmacherwerkstatt
Webstuhl
Alte Küche
Milchverarbeitung